Tagesspruch ..
Montag, 26. Juni 2017
Wenn du törichte Worte trunkener Männer hörst,
so hadere nicht mit ihnen,
während sie weintrunken sind
und ihre Sinne nicht beisammen haben
solches bringt dem einen groß Elend,
dem andern Tod.
(Völsunga-Saga, Kapitel 22)
Aus der Mythologie

Die ältere und jüngere Edda sowie die mythischen Erzählungen der Skalda.

 

Fragen und Antworten
von Tor Åge Bringsværd.

 

Sagenhaftes aus dem hohen Norden.
Die Edda in Geschichtsform erzählt.

Sagas und Geschichten

Eine Einführung in die isländische Sagaliteratur von Dr. Heinrich Lenk

 

Die große Saga über das isländische Godentum.

 

Die altnordische Heldensage von dem starken Fridthjof.

 

Die späte Rache des Hávarðar an dem Goden Þorbjörn.

 

Die Saga von Gunnlaug Schlangenzunge - die literarischste aller Sagas.

 

Die Geschichte vom Hühnerthorir - die tragische Saga über einen Außenseiter.

 

Die große Heldensaga über
das Geschlecht der Völsungen

 

28 kleine Sögur berichten über die
Nordischen Königshöfe von 860 bis 1184.

 

Brennu-Njáls Saga - die bedeutendste altisländische Familiensaga.

 

Grettis Saga Ásmundarsonar - eine der wichtigsten Isländersagas.

 

Die berühmte Saga von dem legendären Bund der tapfersten Männer.

 

Eine zweiteilige Geschichte aus der Wikingerzeit über die Seekönige

Besucht uns ..
Empfehlungen
Manfrieds Trelleborg - Die Soester Fehde
Soester Fehde

Soester Fehde - eine Stadt (er)lebt das Mittelalter
02. bis 04. August 2013


 

Unterhaltsame Geschichts-Inszenierung geht mit geänderten Programmteilen in die dritte Runde ...
Nach der großen Resonanz der beiden ersten Fehde-Veranstaltungen wird es nun vom 2. bis 4. August 2013 eine Fortsetzung der Erfolgsstory geben. Hunderte von Bürgern und zahlreiche Mittelaltergruppen aus dem In- und Ausland werden sich dann in Soest erneut ein Stelldichein geben und die Stadt samt Tausenden von Besuchern mit auf eine Zeitreise in die Geschichte der alten Hansestadt nehmen. Dies soll nach ausführlichen Gesprächen und Beratungen zwischen Veranstaltern, Beteiligten und der Stadt nun künftig im Zwei-Jahre-Rhythmus stattfinden.
Die Soester Fehde ist ein Event, für das im wahrsten Sinne des Wortes Hunderte von Soester Bürgern auf die Straße gehen -und zwar mittelalterlich gewandet, mit Kind und Kegel und offensichtlich mit dem allergrößten Vergnügen. Hier wird Geschichte tatsächlich gelebt und damit auch in besonderer Weise für andere erlebbar gemacht.

 

Die wunderschöne historische Kulisse der Soester Altstadt mit ihren Fachwerkhäusern und Grünsandsteinkirchen bietet die perfekte Kulisse, wie sie sich Bühnenbildner nicht besser ausdenken könnten - inklusive der wuchtigen Stadtmauern, vor denen der "Sturm auf die Stadt" in einer der platztechnisch größten Inszenierungen bundesweit nachgestellt wird. Ein weiterer Höhepunkt, der festliche Einzug des Herzogs von Kleve, wird diesmal nicht am Wall, sondern in der Altstadt zelebriert.
Während am Fuß des Stadtwalls, entlang der Gräfte, wieder Heerlager eingerichtet werden, warten in der Altstadt auf dem Mittelaltermarkt noch mehr Händler, Gaukler und Musikanten als beim letzten Mal auf die Besucher und bieten Spiel, Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. "Wir haben bereits wieder zahlreiche Zusagen von Mittelaltergruppen aus Deutschland, Holland, Tschechien, Belgien und Frankreich, die aufgrund der hohen Attraktivität der Veranstaltung im kommenden Jahr unbedingt wieder dabei sein wollen" erläutert Michael Schiewe von Soestmarketing.

 

Statt einer großen Bühne mit Festspiel wird es 2013 erstmals über die Tage verteilt immer wieder Spielszenen und kleine Theaterstücke auf verschiedenen Bühnen und auch in den Straßen geben, die teilweise auch die Besucher mit einbeziehen. Zahlreiche Akteure der früheren Großinszenierung, wie z.B. Regisseur Michael Ritz, werden auch im kommenden Jahr wieder dabei sein. Zusätzlich wird auch die Innenstadt als Spiel- und Inszenierungsfläche für den "großen Sturm auf die Stadt" mit Theaterszenen mit einbezogen.
"Bereits mit einer Woche Vorlauf zum Veranstaltungswochenende wird als Hinführung zur Veranstaltung ab dem 27. Juli 2013 die Soester Fehde mit verschiedenen Vorträgen, Konzerten und Ausstellungen einen Bogen zwischen Mittelalter und Moderne schlagen." ergänzt Dr. Frieder Schütz vom Soester Kulturforum. Zusätzlich soll es auch erstmals einen langen Einkaufsabend am Veranstaltungswochenende geben, bei Kerzenlicht und Fackelschein.

 

Traut Euch, Ihr Leute ...
Während der Soester Fehde-Tage 2013 bietet das Standesamt der Stadt Soest Trauungen im mittelalterlichen Gewand im Osthofentor an.
Wegen der großen Begeisterung in der Soester Bevölkerung beim Thema Mittelalter bietet die Stadt für einen begrenzten Zeitraum im kommenden Jahr einen ganz besonderen Service an: vom 27. Juli bis 4. August 2013 trauen die Standesbeamten der Stadt Soest außer der Reihe auch im historischen Ambiente des Osthofentores. Paare, die sich also fürs Thema Mittelalter be- geistern und zeittechnisch während der Fehdetage den Bund fürs Leben schließen möchten sowie entsprechende Gewandungen besitzen, können ab 27.01.2013 einen Antrag auf Eheschließung stellen. Nicht-Soester stellen den Antrag zunächst beim Standesamt ihres Wohnortes. Der Vorgang wird dann zum Standesamt nach Soest weitergeleitet.
Selbstverständlich ist auch die Standesbeamtin entsprechend gewandet - Kontakt: Tel. 02921/103-2120.

 

Die Soester Fehde lebt von dem enormen bürgerschaftlichen Engagement seiner Akteure, von rund 500 Soestern und ebenso vielen Mittelalterfreunden aus der näheren und weiteren Umgebung sowie aus dem Ausland. Verschiedene Vereine haben sich inzwischen gegründet (der größte mit rund 150 Mitgliedern), mit Unterabteilungen wie der Reiterei oder Rittern, nicht zu vergessen die unvergleichlich aktive Kleiderschneiderei, die Soest ihr Eigen nennen darf. Viel Zeit, persönliches Engagement - und natürlich auch der ein oder andere Euro für die entsprechende Gewandung - werden von den privaten Soester Akteuren aufgewandt, um sich hier stilgerecht zu beteiligen.
Weitere Interessierte sind selbstverständlich jederzeit herzlich willkommen
 
Veranstalter:
Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Soest mbH
Soestmarketing

Teichmühlengasse 3, 59494 Soest
Website: www.soesterfehde.de
Kontakt: Michael Schiewe, Tel. 02921/66350071, E-Mail: m.schiewe@soest.de
 
Schirmherr der Soester Fehde 2013:
Dr. Wolfgang Kirsch, Direktor des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

 

 

Diesen Artikel weiter empfehlen …. href="http://www.manfrieds-trelleborg.de"

Zur Übersicht oder direkt Zum Tor

5,996,073 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang