Mit Kurs auf Thule

 
Rezension: Manfred Lohmann

 
Die Geschichtsdozentin und Autorin Kirsten A. Seaver beschreibt in ihrem Buch die verschiedenen Entdeckungsreisen der Wikinger. Für viele der norwegischen Wikinger war es eine Reise ohne Wiederkehr. Auf der Flucht vor König und Christentum oder auch als Folge einer Bestrafung (Verbannung) segelten sie zunächst nach Island und von dort weiter nach Grönland. Sehr anschaulich schildert die Autorin die beschwerliche, gefährliche Überfahrt - man meint fast mit in den Schiffen jener mutigen Nordmänner zu sitzen und die Eisberge zu sehen, den Stürmen zu trotzen.
Die Besiedlung Grönlands ist das Hauptthema des Buches. Umfassend beschreibt Kirsten A. Seaver das raue, schwere Leben der Nordmänner in ihrer neuen, unwirtlichen Heimat nahe am Polarkreis. So erhält man ein sehr realistisches Bild über den Alltag der damaligen Menschen, ihren Schwierigkeiten und Sorgen, Ängsten und Nöten.
Die Autorin verliert sich dabei nicht in langatmigen phantasievollen Erzählungen, sondern stützt sich auf die neuesten Forschungsergebnisse aus Archäologie und der mittelalterlichen Geschichte sowie den Ausführungen in den Sagas. Diese wissenschaftlichen Ausführungen wirken jedoch zu keinem Zeitpunkt "trocken" oder langatmig, sondern verständlich, spannend und anschaulich vermittelt die Autorin hier ihr Wissen. Den Druck, der durch die Anpassung an ihre neue Umwelt auf den Nordmännern lastete, kann man gut nachempfinden, spürt den Geist der damaligen Zeit.
Der umfangreiche Anhang mit seinen vielen Anmerkungen, einem umfassenden Literaturverzeichnis sowie dem Orts-, Personen- und Sachregister rundet dieses sehr gelungene Werk ab und unterstreicht seinen wissenschaftlichen Wert.
 
Fazit
Kirsten A. Seaver hat mit ihrem breitem Wissen über die Kultur und Geschichte der Nordmänner, deren Leben und Kultur ihr wissenschaftlicher Schwerpunkt ist, ein sehr eindrucksvolles Werk verfasst - ein sehr empfehlenswertes Buch für jeden, der sich für die Wikingerzeit interessiert.

 

Quelle: Archiv - Praeco Medii Aevi

Mit Kurs auf Thule

Kirsten A. Seaver
Mit Kurs auf Thule
Die Entdeckungsreisen der Wikinger
 
Erschienen im:
Theiss-Verlag
März 2011
Gebunden mit Schutzumschlag, 284 S.
ISBN: 978-3-8062-2411-5
EURO 24,95

 
Inhalt:
Draufgänger im rauen Nordwind
»Gott schütze uns vor dem Zorn der Nordmänner!« war im Mittelalter ein verbreitetes Stoßgebet gegen die Schrecken der Meere. Vergleichsweise friedlich segelten andere Wikinger wie Leif Erikson in wagemutigen Expeditionen bis nach Amerika. Leif Erikson hat es vorgemacht, Kolumbus hat es nachgemacht – auch wenn der Genueser das damals nicht wissen konnte. Wofür der rund 500 Jahre später über zwei Monate gebraucht hat, war für Leif Erikson vergleichsweise ein Katzensprung. Dessen Vater hatte einen wagemutigen Schritt getan, so erzählt die Grönlandsaga: Er stieß von Island aus gen Westen vor, gab einer eisbedeckten Insel einen werbewirksamen Namen und lockte allen Widrigkeiten und Gefahren zum Trotz Kolonisten an. Ein unglaublich kühnes Unternehmen! Im 16. Jahrhundert verschwanden die grönländischen Siedler allerdings spurlos – niemand weiß wohin.
Was geschehen war, ist bis heute ein Rätsel.
Kirsten Seaver stellt die Reisen der Wikinger nach Island, Grönland, Neufundland und Nordamerika dar, indem sie souverän alle Fachbereiche von der Archäologie über die Geschichte bis zur Literaturwissenschaft zu einer Zusammenschau verbindet.
Als erfolgreiche Romanautorin weiß sie die große Story der Wikinger verständlich darzustellen. Kapitel zu den Handelsreisen der Nordmänner und ihren Kontakten mit der Außenwelt runden den Band über eine faszinierende Geschichte am unwirtlichsten Rande Europas ab.
 
Die Autorin Kirsten A. Seaver lehrt an der Universität von Stanford Geschichte und ist auch als Romanautorin erfolgreich.


 

Diesen Artikel weiter empfehlen …. href="http://www.manfrieds-trelleborg.de"

Zur Übersicht oder direkt Zum Tor

5,542,471 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang