Manfrieds Trelleborg - POETA MAGICA - EDDA - Vol.I
   

POETA MAGICA - EDDA - Vol.I

 
CD-Rezension: Manfred Lohmann

 
Die EDDA - jene berühmte Dichtung und wichtigste Quelle altnordischer Mythologie mit ihren 16 Götter- und 24 Heldenliedern, von Völuspá (Der Seherin Weissagung) bis Sólarlióð (Das Sonnenlied) - wer kennt dieses epochale Werk nicht.

Dieses große Werk diente schon oft als Vorlage für Songs, inspirierte viele Künstler bei ihren Texten, ganz im Geist der überlieferten Lieder. Vor mir liegt die CD “EDDA- Vol.1” von Poeta Magica - eine etwas andere Form der Interpretation der EDDA.

Die Band um Holger und Friederike Funke geht einen anderen Weg, um uns diese wunderschönen überlieferten Lieder näher zu bringen. Als “Music inspired by the Edda“ lautet der Untertitel zu ihrer CD. Mit ihrer Musik wollen die Künstler den Geist der nordischen Göttermythologie und der Helden lebendig werden lassen, auf musikalische Art dem Hörer näher bringen.
 
… um Stille bitt ich alle Menschen
Um zu erzählen die ältesten Lieder
Derer ich mich entsinne
Runen kannst Du finden und
Mächtige Stäbe voller Zauberkraft …

Mit diesen Zeilen beginnt der erste Song „EDDA THEME“ und verspricht so dem Hörer ein mystisch magisches Klangerlebnis.
Dieses Ziel erreichen die Musiker. Mit meisterhaft gespielten traditionellen Instrumenten, unterstützt von modernen elektronischen Spielereien erschafft Poeta Magica ein einzigartiges Klangerlebnis. Klagende, schon fast schwermütig wirkende Klänge wechseln sich ab mit leichten, verspielten Weisen und versetzen den Hörer in jene magisch-mystische Welt der Götter und Helden, entführen in die geheimnisvolle Welt der nordischen Mythologie.
Sphärischer, keltisch inspirierter Sound, angereichert mit swingenden Jazz-Elementen, überraschenden E-Gitarren Soli oder Elementen des Folk-Pop, gesungen in altnordischen Sprachen lässt eben jene geheimnisvolle Welt auf faszinierende Weise lebendig werden, lädt zum Verweilen in der sagenumwobenen Welt der EDDA ein - einfach magisch.
 
Fazit
Poeta Magica hat hier ein Werk geschaffen, das wirklich einen anderen Weg geht. Mit ihren klanggewaltigen, mystisch erklingenden traditionellen Melodien, gepaart mit eigenen Kompositionen, unterstützt von Rezitationen aus der EDDA in Isländisch und Texten in den nordischen Sprachen, erschafft die Band die mystische Götterwelt des Nordens neu. Mit den modernen Elementen wird gekonnt die Brücke zur heutigen Zeit geschlagen und so die “Unsterblichkeit” der EDDA beeindruckend dargestellt.
Diese CD kann man allen Freunden der nordischen Mythologie nur empfehlen.

 

Quelle: Archiv - Praeco Medii Aevi

Poeta magica - EDDA- Vol.1

Heike Koschyk
POETA MAGICA - EDDA - Vol.I
Music inspired by the Edda
 
Erschienen im:
Verlag der Spielleut
DigiPac 68:59 Min.
Bestell-Nr.: CD 0602
EURO 15.90

 
Mitwirkende:
Holger Funke (Deutschland/Schweden)
Friederike Funke (Deutschland)
Boris Koller (Österreich/Norwegen)
Joergen Lang (Deutschland)
Thomas Schlitt (Deutschland)
Tone Hulbaekmo (Norwegen)
Kristin Halvorson (Norwegen)
Nicky Weber (Finnland)
Volkert Volkmann (Deutschland)
Katja Hütte (Deutschland)
Rairda (Österreich)
Su Ehlers (Deutschland)
Katharina Dustmann (Deutschland)
Marco Ambrosini (Italien)

Homepage:
www.poetamagica.de
 
POETA MAGICA
Poeta Magica , gegründet 1992, verknüpft verschiedenste Musikstile zur „medieval-world-music“. Das Ensemble gibt Konzerte auf internationalen Festivals in Europa und spielte auch vor dem norwegischen und schwedischen König. Die Formation veröffentlichte bisher ein Dutzend Alben und wirkte auf zahlreichen CDs und bei Filmen als Gastmusiker mit. Poeta Magica liefert Filmmusik als auch Equipment für zahlreiche Film - und TV-Produktionen.


 

Diesen Artikel weiter empfehlen …. href="http://www.manfrieds-trelleborg.de"

Zur Übersicht oder direkt Zum Tor

5,626,991 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang