Das Schwert von Avalon

 
Rezension: Marion Lohmann
 
Um es vorweg zu sagen - Das Schwert von Avalon ist ein wunderbares Buch, das berührt.
Die Geschichte ist ca. 1.200 Jahre vor Christus angesiedelt, noch weit vor der Artussage, in einer heidnischen Zeit – einem Schauplatz voller Magie und Licht, der die alten Mysterien in hellem Glanz erstrahlen lässt. In diese geheimnisvolle Zeit verlegt die Autorin die "Erschaffung" des wohl berühmtesten Schwertes aller Schwerter - Excalibur wird geschaffen....
Diese "Magie" versteht die Autorin meisterhaft in ihrem Roman darzustellen. Diana L. Paxson hat hier nach den Aufzeichnungen ihrer Mentorin und Freundin Marion Zimmer Bradley ein farbenprächtiges, kraftvolles Werk geschaffen, das das fantastische Nebelreich von Avalon vor den Augen seines Lesers entstehen lässt. Detailreich und ausführlich werden mystische Rituale geschildert, einfühlsam stellt die Autorin menschliche Konflikte dar und bringt ihr historisches Wissen in die Geschichte ein. Ihre zentralen Figuren entwickeln sich weiter, wachsen mit ihren Aufgaben und Anforderungen. Damit schafft Diana L. Paxson einen Roman, der mehr als nur eine spannende Geschichte ist - ganz im Geist ihrer großen Mentorin Marion Zimmer Bradley.
 
Fazit:
Das Schwert von Avalon ist ein spannender, fesselnder Roman, der mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugt hat. Diesen neuen Band aus der Avalon-Reihe kann ich nur empfehlen.
 

Quelle: Archiv - Praeco Medii Aevi

Das Schwert von Avalon

Marion Zimmer Bradley
Diana L. Paxson
Das Schwert von Avalon
Aus dem Amerikanischen von Hanne Hammer
 
Erschienen im:
Diana Verlag
August. 2010
Gebundenes Buch, 512 S.
ISBN: 978-3-453-29101-0
EURO 21,99

 
Inhalt:
Immer wieder sieht die Hohepriesterin von Avalon ihn in ihren Träumen vor sich: Mikantor, den Prinzen und einzigen Retter des bedrohten Königreichs Azan. Er schmiedet das gewaltige Schwert Excalibur, das Jahrhunderte später auch einem noch mächtigeren Herrscher gute Dienste leisten wird — König Artus in dem Weltbestseller »Die Nebel von Avalon«.
Britannien 1200 v. Chr.: Azan wird von Galids Heer niedergebrannt, doch der Priesterin von Avalon gelingt es, den Sohn des Königs zu retten. Sie bringt den kleinen Mikantor in ein Dorf, wo er unter falschem Namen aufwächst und erzählt ihm von seiner Berufung, die Stämme zu einen. Als junger Mann kommt Mikantor seiner Aufgabe nach und begegnet dem Mörder seines Vaters erneut: in seiner Hand das machtvolle Schwert Excalibur und in seinem Herzen Tirilan, die schöne Tochter der Priesterin von Avalon, die sich ebenfalls den Göttern geweiht hat.
 
Die Autorin Marion Zimmer Bradley
Marion Zimmer Bradley wurde 1930 in Albany, New York, geboren und zählt auch nach ihrem Tod 1999 zu den international erfolgreichsten Autoren. Ihre Avalon-Romane sind längst zu Klassikern geworden.
Diana L. Paxson, selbst erfolgreiche Autorin, hat Marion Zimmer Bradleys Arbeit als engste Vertraute und Freundin immer begleitet. In deren Auftrag und mithilfe ihrer umfangreichen Aufzeichnungen führt sie die Avalon-Saga fort.


 

Diesen Artikel weiter empfehlen …. href="http://www.manfrieds-trelleborg.de"

Zur Übersicht oder direkt Zum Tor

6,441,666 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang