Thema drucken
Der Völva Weisheit
Der Völva Weisheit

www.manfrieds-trelleborg.de/images/articles/vala_agnes_lundgren.jpg

Die Augen schloss ich um zu sehen die kommende Zeit.
Da eine Stimme aus dem Nebel spricht,
somit das Schweigen der Vergangenheit bricht.

Wächterin bist du, bewahrst den heiligen Stein,
der bewahrt die Welten in ihrem Sein.

Hüterin bist du, bewahrst das Wissen der Vergangenheit.
Offenbar wird alles dann zu der vorbestimmten Zeit.

Völva wird man dich nennen,
denn du kannst die Zukunft erkennen.

Vernimm der Völva Worte nun
damit beide Seiten wissen was zu tun

Nur eines das sei dir klar,
kein Wissen ist falsch und keines ist wahr.
Den freien Willen stets du sollst achten
denn sonst wird man dir nach dem Leben trachten.

Was für den einen gut, nennt der andere schlecht
was den einen billig, ist den anderen nicht recht.
Darum lernt zu verstehen,
es gibt immer zwei Wege, die man kann gehen
Lichtes kann nicht existieren allein.

Ohne Gegenstück ist es nur trügerischer Schein.
Mächte der Nacht, auch euch das ist gewiss,
nicht gebührt die alleinige Macht.

Jeder in seiner Welt und doch vereint
Hand in Hand zu schützen das anvertraute Land.
Keiner kann ohne das andere Sein.
Seite an Seite, erkundet der Weisheit Weite

Das Dunkle hat verborgen die Geheimnisse in der Nacht,
Das Lichte kennt viele verborgene Worte
und dennoch sind beides heilige Orte.

Keiner der beiden darf je greifen nach der alleinigen Macht,
Keiner der beiden darf den anderen mit Vernichtung drohen,
Keiner der beiden kann leben ohne sein Gegenteil,
Wer es versucht ruft die Vernichtung alles Lebens herbei.

Wie der Tag braucht die Nacht, so wie der Sommer den Winter folgt
Wie aus Jugend Alter wird - so muss es Lichtes und Dunkles geben
denn nur so wenn dies im Gleichgewicht kann es Frieden geben.
Eine Seite darf niemals herrschen allein, den diese wird der Untergang sein.

© Tanja Lennert


Bild:
Agnes Lundgren: Völva
Springe ins Forum:

6,552,202 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang