Thema drucken
Das Isländische Runengedicht
Das Isländische Runengedicht


Das Isländische Runengedicht umfasst 16 Strophen und setzt damit Reihenfolge, Namen und Bedeutung des jüngeren Futhark, die "Wikinger-Runen, in die Form eines Merkgedichtes.
In der isländischen Originalfassung sind die beiden ersten Zeilen einer jeden Strophe im altnordischen Versmaß "Fornyrðislag" geschrieben. Die dritte Zeile ist ein davon unabhängiger Stabreim.
Das Besondere an der vierten Zeile ist, dass sie nur aus zwei Wörtern besteht. Das erste Wort ist jeweils die lateinische Übersetzung des Runennamens, das zweite Wort ist eine altisländische Bezeichnung für einen Herrscher.
Geschrieben wurde das Runengedicht vermutlich im 15. Jahrhundert.


1.
Fé er frænda róg
ok flæðar viti
ok grafseiðs gata.
aurum ylkir

Vieh ist der Freunde Feindschaft
und das Feuer der Flut
und der Weg der Schlange
Gold "Anführer des Volkes"


2.
Úr er skýja grátr
ok skára þverrir
ok hirðis hatr.
umbre (imbre?) vísi

Niesel ist das Weinen der Wolken
und der Verminderer des Eisrands,
und der Haß des Hirten.
Schatten "Anführer"


3.
Þurs er kvenna kvöl
ok kletta búi
ok varðrúnar verr.
Saturnus þengill

Thurse ist die Qual der Frauen
und der Felsen Bewohner
und der Ehemann Vardhrúnas.
Saturn "Führer des Things"


4.
Óss er algingautr
ok ásgarðs jöfurr,
ok valhallar vísi.
Jupiter oddviti

Ase ist der Alte Vater
und Asgards Anführer
und der Herrscher Walhalls.
Jupiter "Spitzen-Führer"


5.
Reið er sitjandi sæla
ok snúðig ferð
ok jórs erfiði.
iter ræsir

Reiten is ein gesegnetes Sitzen
und eine Reise
und die Mühe des Pferdes.
Weg "Würdiger Mann"



6.
Kaun er barna böl
ok bardaga [för]
ok holdfúa hús.
flagella konungr

Wunde ist das Weh der Kinder
und eine Geißel
und das Haus verrottendes Fleisches.
Peitsche "König"


7.
Hagall er kaldakorn
ok krapadrífa
ok snáka sótt.
grando hildingr

Hagel ist ein kaltes Korn
und ein Schauer aus Schneeregen
und die Krankheit der Schlangen
Hagel "Kampfführer"


8.
Nauð er Þýjar þrá
ok þungr kostr
ok vássamlig verk.
opera niflungr

Not ist die Trauer der Dienstmagd
und harter Umstand
und anstrengende Arbeit
Leid "Niflung"


9.
Íss er árbörkr
ok unnar þak
ok feigra manna fár.
glacies jöfurr

Eis ist die Borke des Baches
und das Dach der Wellen
und Gefahr den Verfallenen
Eis "Eberhelm-Träger"


10.
Ár er gumna góði
ok gott sumar
algróinn akr.
annus allvaldr

Gute Ernte ist der Nutzen von allen
und ein guter Sommer
und ein vollreifes Feld
Jahr "All-Herrscher"


11.
Sól er skýja skjöldr
ok skínandi röðull
ok ísa aldrtregi.
rota siklingr

Sonne ist der Schild der Wolken
und scheinende Pracht
und das ewige Unglück des Eises.
Rad "Sohn des Siegreichen"


12.
Týr er einhendr áss
ok ulfs leifar
ok hofa hilmir.
Mars tiggi

Tyr ist der einhändige Ase
und das Übriggebliebne des Wolfs
und Behüter der Höfe.
Mars "Leiter"


13.
Bjarkan er laufgat lim
ok lítit tré
ok ungsamligr viðr.
abies buðlungr

Birkenzweig ist ein blattreicher Ast
und ein Baum, der noch klein ist
und ein junges Holz.
Silberfichte "Beschützer"


14.
Maðr er manns gaman
ok moldar auki
ok skipa skreytir.
homo mildingr

Mann ist die Freude des Menschen
und die Vermehrung des Staubes
und der Schiffe Schmuck.
Mensch "Großzügiger"


15.
Lögr er vellanda vatn
ok viðr ketill
ok glömmungr grund.
lacus lofðungr

Nässe ist wogendes Wasser
und ein weiter Kessel
und das Land der Fische.
See "Preiswürdiger"


16.
Ýr er bendr bogi
ok brotgjarnt járn
ok fífu fárbauti.
arcus ynglingr

Eibe ist ein gebogener Bogen
und brüchiges Eisen
und Farbauti des Pfeiles.
(Regen)bogen "Yngling"

.

.. sich erinnern heißt nicht Asche streuen, sondern das Feuer weitergeben ..

Das Isländische Runengedicht im Original und in der Übersetzung ... große klasse, ich freue mich sehr darüber! tanz tanz tanz

Danke Manfried, für diesen schönen Beitrag! Smile

Und allen die es nicht wissen, sei es gesagt: Völva bedeutet, 'Sie, die sieht',
aber nicht die Zukunft, wie man allgemein glaubt, sondern die wahre Natur des irdischen Lebens.
Ergänzend zu dem eingestellten Isländischem Runengedicht stelle ich einfach einen kleinen Auszug aus dem Werk des Münsternaer Literaturwissenschaftlers Prof. Wolfgang Keller, der eine Rezeption zu dem angelsächsischen, norwegischem und auch dem hier eingestellten isländischem Runengedicht geschreiben hat, mit ein.
Bemerkenswert an diesem nur sehr kleinen Auszug aus dem Gesamtwerk ist, dass Prof. Keller hier klar herausstellt, dass das isländische Runengedicht den altgermanischen Sinn der Runen wesentlich besser darstellt als das zeitlich ältere norwegische bzw. angelsächsische Runengedicht.
Von daher kommt das Isländische Runengedicht der ursprünglichen Bedeutung der 16 Runenreihe wesentlich näher als die beiden anderen - deswegen habe ich auch das jüngste, das Isländische Runengedicht eingestellt und nicht eines der beiden älteren.

[......] Dabei hat das jüngste Gedicht, das isländische, das dem 15. Jh. zugeschrieben wird, die Erinnerung an die altgermanische Vorstellungswelt vielfach besser bewahrt als das 700 Jahre früher angesetzte Gedicht des Angelsachsen. Die isländischen Bischöfe waren nicht ängstlich mit dem heidnischen Volkstum ihres Landes. Der Geistliche wie der Bauer sprach ungescheut von den alten Göttern.
Erst die gelehrte Justiz und die protestantische Geistlichkeit hat 1639 die Runenschrift auf Island als teuflischen Zauber verboten.
So ist in den isländischen Runenversen viel Heidnisches stehengeblieben, das die englischen Geistlichen herausgestrichen und durch harmlosere Worte ersetzt haben.
Dazwischen steht das norwegische Gedicht, ebenfalls einer verbrannten Handschrift entnommen, das dem Ende des 13. Jh. zugeschrieben wird. Dass alle einer gemeinsamen
Quelle entstammen, ist offensichtlich. [.....]

.. sich erinnern heißt nicht Asche streuen, sondern das Feuer weitergeben ..

Springe ins Forum:

5,621,321 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang