Thema drucken
Neues Keltendorf
Wie vor 2300 Jahren

Geschichte zum Anfassen: Der Archäologische Verein will in der Nähe von Günding ein historisches Keltendorf errichten.

So ähnlich hat das wahrscheinlich auch vor etwa 2300 Jahren ausgesehen: Zwei Männer in grob gewirkter Kleidung haben mit Holzpfählen ein Karrée ausgesteckt und graben mit primitiven Hacken und Schaufeln ein Loch, bis sie in etwa drei Meter Tiefe auf Grundwasser stoßen. Auf den Grund des Lochs legen sie ein Rohr aus Stein, dann kleiden sie den Schacht mit Eichendielen aus und bauen eine Eisenwinde darüber. Eine funktionierende Wasserversorgung war in der Eisenzeit die Voraussetzung für menschliche Siedlungen; der Brunnen, den die beiden Männer in latenezeitlicher Tracht im vergangenen Herbst aushoben, markierte den Beginn eines Projekts, mit dem der Archäologische Verein die Keltenzeit im Dachauer Land wieder aufleben lassen möchte....


Den ganzen Artikel lesen ... :
sueddeutsche.de

.. sich erinnern heißt nicht Asche streuen, sondern das Feuer weitergeben ..

Springe ins Forum:

6,099,014 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang