Thema drucken
Der Vinland-Streit
Der Vinland-Streit

Lange vor der offiziellen Entdeckung des amerikanischen Kontinents zeichneten Wikinger eine Karte ihrer Welt - und darauf ist unter anderem Neufundland eingetragen. Original oder Fälschung?

Original oder Fälschung?
Über der Vinland-Karte zerstritten sich Jahrzehnte lang die Experten. Denn diese uralte Weltkarte zeigt auf der rechten Seite Europa, auf der linken Seite ist nach Island und Grönland eine "Vinilanda Insula" eingetragen. Bei diesem "Vinland" handelt es sich um die Insel Neufundland, die zu Nordamerika gehört. Und das war eine Sensation, denn das Pergament der Karte stammt zweifelsfrei aus dem Jahr 1434.
Die Wiederentdeckung Amerikas gelang Christoph Columbus aber erst 1492.

Zweifel gab es am Alter der verwendeten Tinte und an der Handschrift der Texte, die aber inzwischen weitgehend ausgeräumt sind. Zudem soll die Vinland-Karte die Kopie einer älteren Karte aus dem 13. Jahrhundert sein, was die Bedeutung noch erhöhen würde.

Dass die Wikinger tatsächlich Neufundland bei L'Anse aux Meadows erreichten, ist archäologisch gesichert. Die Siedlung wurde um 1000 angelegt, möglicherweise von Leif Eriksson, und gehört heute zum Unesco-Weltkulturerbe.

Zum ersten Mal aufgetaucht ist die Vinland-Karte 1957 bei einem Buchhändler in Barcelona, der sie an einen US-Antiquar verkaufte. Seit 1959 hütet die Yale University den Schatz.


(FRANKFURTER RUNDSCHAU)

Quelle und Bild der Vinland-Karte:
http://www.fr-onl...index.html

.. sich erinnern heißt nicht Asche streuen, sondern das Feuer weitergeben ..

Springe ins Forum:

6,420,511 eindeutige Besuche

Top Zum Seitenanfang